Dienstag, 23. August 2016

Aus meiner Nähwerkstatt 9


Die Tochter gehörte bislang sicher zu einer Minderheit von jungen Menschen, die kein Smartphone besitzen. Doch da sie ja jetzt nicht mehr in unserer Nähe wohnt, haben wir uns gewünscht, dass sie sich eines zulegt, damit wir ab und an aktuelle Fotos von unseren beiden M's zu sehen bekommen, und ihr Geld dafür geschenkt.

Jetzt fehlte noch die passende Hülle nach Wunsch aus dickem grauen Filz. Zum Abschied habe ich sie ihr überreichen können:



Außerdem habe ich noch aus den Resten einer für sie umgearbeiteten Bettwäsche von P*ip Amsterdam ein neues Schlüsseletui ( für die neuen Wohnungsschlüssel ) und ein Täschchen  für Siebensachen genäht.

Und da ich inzwischen in Stoffresten ertrinke, habe ich gleich noch zwei weitere Täschchen fabriziert - irgendeinen zu Beschenkenden werde ich schon noch finden!






Die gesteppten Taschenteile fertige ich übrigens auf der Stickmaschine mit Hilfe dieser Datei, nähe sie dann aber zusammen wie herkömmliche Täschchen mit Extra - Innenfutter ( in diesem Falle aus Wachstuch ).


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Astrid,
    ich liebe Deine Täschchen und bin immer ganz begeistert.
    Unsere Oma hat seit kurzem auch ein Smartphone, damit wir ihr immer Bilder senden können....hi,hi, sie vergißt leider nur sehr oft nachzuschauen. Ich rufe sie dann immer an, und sage ihr, dass sie wieder Bilder bekommen hat, dann freut sie sich immer ganz dolle.. ....tzzzt....Großmütter....ganz schön süß...gelle?
    Wünsche Dir eine schöne Woche!
    Liebe Grüße,
    Florence

    AntwortenLöschen
  2. Gerade auf Distanz finde ich so ein Smartphone, mit dem man Fotos so problemlos knipsen und versenden kann, eine geniale Erfindung.
    Schön, dass du so nun mit aktuellen Bildern versorgt wirst, und die doch sehr enge Bindung zur kleinen M auch optisch aufrecht erhalten kannst.

    Und deine Taschen sind, um die auch noch zu würdigen, beneidenswert schön, und werden sicher dankbare Abnehmer finden.
    Ganz liebe Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. bis jetzt lebe ich noch ohne... und da hier nur nach pokemons gesucht wird habe ich keine lust darauf... nur deine täschchen und hüllen könnten meine meinung ändern :))liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. schöne stoffe und näharbeit * 7 Sachen ich hatte erst "Lachen" gelesen * unsere Tochter ist in New Zealand und es ist immer schön bilder und nachrichten zu erhalten !
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid, ich bin sprachlos. Immer wieder fertigst du traumhaft schöne Handarbeiten. Diese Täschchen sind einfach wunderbar! Ich hoffe du verkaufst all die schönen Dinge irgendwo!
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Astrid,

    woran du immer alles denkst und so wunderschön mit Stoffen umsetzt. Einfach herrlich, es freut mich immer dies zu sehen.
    Gruß aus der sonnigen Eifel.
    Klara

    AntwortenLöschen
  7. na endlich wird so´n smartphone mal für was nützliches eingesetzt! :-)
    und hübsche behältnisse haste gemacht - die idee mit der steppung muss ich dir klauen!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Dinge sinnvoller Art sind dir da wieder gelungen. Ich gehöre übrigens auch zu den wenigen NICHT-Smartphonebesitzern. Manchmal nervt mich das, aber meistens lässt es mich einfach nur "in Ruhe" sein. Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Astrid,
    die Taschen und die Handy-Hülle sind wundervoll geworden. Wer würde sich da nicht freuen...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    einfach wunderschön deine Nähereien!!!
    Aber, ach wie schade, dass Deine Lieben nun nicht mehr räumlich so nah sind...
    Ich besitze ja nun auch (endlich) ein Smartphone und liebe es damit mal eben ein Foto zu senden, das hat was. Meine Eltern sind auch nicht in meiner Nähe, und wir freuen uns über die neuen Kommunikationsmöglichkeiten.
    Mein Smartphone hat allerdings noch kein richtiges Täschchen, da könnte ich doch nun angeregt durch diesen Post mal aktiv werden...
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Ach, das ist ja eine herrliche Kollektion! Ich mag es ja gar nicht laut sagen, aber ich habe noch nie kleine Täschchen genäht ... wollte mich immer vor den Reißverschlüssen drücken. Aber wie du schon schreibst: Stoffreste eignen sich so gut, um daraus kleine Taschen zu nähen. (Ich kann ja nicht immer nur Kissen nähen.) Darum steht auf meiner Liste für unseren Stoffmarkt am Samstag ganz dick und fett: Reißverschlüsse! Na, das wird was werden... ;-)
    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
  12. Die Technik lässt die Entfernungen auf diese Weise wenigstens digital schrumpfen... So süß, deine Täschchen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. ...erfreulich, dass die Tochter sich auf das smarte Fon eingelassen hat, liebe Astrid,
    und nun zumindest Bilder den Weg finden...es ist wohl ein Trend unter jungen Menschen, ganz alte Handys zum nur Telefonieren zu haben...mein einer Neffe auch so, ich war total überrascht, dass ich ihn nicht bei Whats App finden konnte,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. ach, nun vergaß ich doch glatt zu erwähnen, wie schön deine Täschchen wieder sind :-)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Astrid,
    :-) auch ich habe bis vor 3 wochen ein altes Handy gehabt und weil der Vertrag ausgelaufen ist, habe ich nun ein iphone 6, das ist aber so ein gruselig großes Vesperbrettle, mag ich gar nicht, werde ich aber wohl eine Weile haben müssen. Mein Sohn meinte sowas braucht man heute. Nun habe ich auch Whats Ap und es klingelt ständig. Ich bin jetzt meist ohne das Teil unterwegs.

    Schicke Täschchen hast du gemacht, passt da auch so ein Riesenhandy rein?

    Einen schönen Abend wünscht dir Eva
    und schaff nemme soviel.

    AntwortenLöschen
  16. Da mach ich mir auch keine Sorgen, dass die Tascherl lange ohne Besitzer bleiben!

    AntwortenLöschen
  17. So ein phone habe ich nun auch seit ein paar Tagen und finde mich noch so gar nicht zurecht, auch weil ich gerade überhaupt keine Zeit habe... Aber die Vorteile, die so ein Dingens hat, wüsste ich schon zu schätzen... Und mein altes Teil hat inzwischen so viele Macken, dass ich mich nicht mehr drauf verlassen kann... Tolle Täschchen! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  18. Deine Täschchen sind mal wieder bezaubernd liebe Astrid und haben deiner Tochter bestimmt eine Riesenfreude bereitet ❤️ Sie wird das Smartphone umso lieber benutzen...... Wenn man es mal eine Weile hat, weiß man die Vorteile durchaus zu schätzen. Ich telefoniere mit meiner Freundin in Wien immer per FaceTime, da kann man sich sogar sehen :)
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  19. Toll! Das Schlüsseltäschchen kommt mir bekannt vor.....
    Meines ist übrigens dauernd in Gebrauch, allerdings abgewandelt, es beherbergt meine Sticks.
    Liebe Grüße (bin schon nach zwei Tagen ohne Schüler gestresst...)
    Christine

    AntwortenLöschen
  20. Fotos per Smartphone zu verschicken mach ich mit Leidenschaft! Und natürlich bekomme ich liebend gern auch welche!!
    Lg, mano

    AntwortenLöschen
  21. Da bei mir Tochter und Enkel 500 km entfernt bei Düsseldorf wohnen, gibt es ein für die ganze Familie freigegebenes Album, auf dem fast täglich neue Bilder oder Videos gepostet werden. So können wir die Fortschritte des Kleinen sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Rechner verfolgen. Das ersetzt natürlich nicht den persönlichen Kontakt. Deshalb habe ich auch eine BahnCard 50 (gibt es gerade für Senioren zum Sonderpreis)...
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  22. Was für schöne Mitgebsel zum Umzug! Da wird deine Tochter noch öfter an dich denken, als sicher ohnehin. Toll, dass ihr immerhin über das Smartphone mit Bildern versorgt werden könnt. Ein kleiner Trost bei dieser Umstellung für euch...

    Ich denke an dich!
    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  23. Wie schön Du das gemacht hast, die Stoffe sind auch so toll. Das gefällt mir sehr.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Astrid,

    auch ich wehre mich - bisher noch erfolgreich - dagegen ein Smartphone zu besitzen. Ich arbeite so viel am Computer, dass ich froh bin, dazwischen mal Ruhe von "ständig online" zu haben. Und wenn die Menschen einander dann im Cafe oder in der U-Bahn gegenübersitzen und jeder starrt nur auf sein Smartphone, dann bin ich froh, dass ich nicht wischen muss :D
    Die Hülle und die Täschen sind wnderschön!!! Ich wünsche deiner Tochter Alles Liebe! Und dir, dass du viele Bilder von deinen Lieben bekommst! Sei nicht traurig!

    Veronika

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...